muto

Laufzeit 20 Minuten

Der Dokumentarfilm begleitet die Protagonisten Werner Traxler & Michael Steininger im Linzer Restaurant muto, bei der Ausübung ihrer Leidenschaft.

Hochwertige, flippige, nachhaltige Küche in einem ungezwungenem Umfeld anzubieten. Dabei fällt jedoch auf, dass die beiden weder nach der Optik, noch ihrer inneren Haltung dem typischen Bild von Haubenlokal-BesitzerInnen entsprechen. Oder dies gar von ihren Gästen verlangen. Hier klebt die Haubenauszeichnung durch den Restaurantkritiker Gault Millau neben Hardcore Punk- und Antifa Aufklebern an der Küchenwand, während unter der Wärmebrücke Kohlrabi-Panna Cotta, geräucherte Entenbrust und Haselnusserde auf das Teller drapiert werden.
Der Film geht der Frage nach, welche Komponenten zusammenfließen, die diese Mischung aus gehobener Küche und Punk entstehen lassen.

 

Regie: Dominik Thaller | Kamera, Ton & Schnitt: Dominik Thaller | Tonmischung: Philipp Feichtinger, Grauwerk | Untertitel: Kathrin Mayr, Daniel Beveridge

Mit:
Werner Traxler, Michael Steininger, Aynur Dogru, Bettina Traxler, Sarah Bachl, Klaus Wild, Gabriele Wild-Obermayr, Konrad Reindl, Benedikt Leibetseder, Andreas Priestner, Visaumbehm

Musik:
Attwenger – Wos los – Album: Spot
Kaligula – G’schneizt und kampöt- Album: Mannkind
The Zsa Zsa Gaors – Forever Punk – Album: Black Roads, Blank Thoughts

Dank an: Joachim Smetschka, Roland Hofbauer, Christina Mader, Kunstuniversität Linz

 

 

 


@ 2018 Zack Prack Productions ⎪ www.zack-prack.at